Stars

Regisseur Norbert Kückelmann ist tot!

Norbert Kückelmann
Ein gerechtes Schicksal für seine Protagonisten: Norbert Kückelmann ging auch in seinen Filmen immer der schwierigen Wahrheit auf die Spur! Er wird der Filmlandschaft fehlen. Picture Alliance

Der gebürtige Münchener Filmregisseur Norbert Kückelmann ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Seine kompromisslosen Filme bleiben unvergesslich.

Hinschauen, auch wenn es nicht immer leicht fällt: Für Regisseur Norbert Kückelmann war die Suche nach Authentizität und Wahrheit in einer Gesellschaft, die sie nicht immer vorlebt, kein leichtes Unterfangen. Seine Helden waren die Ausgestoßenen – wie der 14-jährige Martin in Norbert Kückelmanns Meisterstück "Die letzten Jahre der Kindheit": Der junge Ausreißer bricht Baucontainer auf, klaut Bierdosen und wird von einer Behörde zur nächsten weitergereicht wird. Nach einer Odyssee an Polizisten, Psychologen und Staatsanwälten, die sich alle herzlich wenig um den „nervigen Streuner“ kümmern, nimmt sich Martin das Leben.

Schon in den 1950ern kam Kückelmann in direkten Kontakt mit Film und arbeitete neben seinem Jurastudium im Radio als Filmkritiker. Sein Spielfilmdebüt feierte er 1973 mit „Die Sachverständigen“, der bei der Berlinale direkt mit dem Silbernen Bär ausgezeichnet wurde. Zweimal konnte Kückelmann zudem den Grimme Preis gewinnen. Seinen bekanntesten Film lieferte er wohl 1984 mit „Morgen in Alabama“ ab, in dem Maximilan Shell die Hauptrolle übernahm.

Norbert Kückelmann hinterlässt seine Frau Dagmar Kekulé, die ebenfalls als Autorin und Schauspielerin tätig ist und in vielen Filmen von Kückelmann mitwirkte. Von welchen Schauspielern und Stars wir uns in diesem Jahr noch verabschieden mussten, seht ihr im nachfolgenden Video:

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
TV Movie Heft Abo
TV Movie Heft Abo
TV-Highlights, Hollywood Stars, Sport-News und Multimedia-Trends. Alle 14 Tage neu. Mit TV Movie im Abo sind Sie nie mehr im falschen Film.