Stars

Neue Details zu Paul Walkers Unfall und seiner Todesursache

Der „The Fast and the Furious“-Star Paul Walker starb im November 2013 bei einem schweren Autounfall. Neue Untersuchungen ergaben nun schreckliche Details.

Noch heute trauern Fans auf der ganzen Welt um den Schauspieler Paul Walker. Der damals 40-Jährige verunglückte 2013 während der Dreharbeiten des siebten Teils der Action-Reihe „The Fast and the Furious“. Der Rennfahrer Roger Rodas verlor damals mit Walker auf dem Beifahrersitz bei deutlich überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Porsche GT und prallte gegen einen Baum. Beide Männer verstarben noch am Unfallort. 

 

Fernsehsendung „Paul Walker: Collision Course“ enthüllt Details

Die Sendung „Collision Course“ befasst sich mit berühmten Personen, die in Autounfälle oder Flugzeugunglücke verwickelt waren. Darunter neben Justin Bieber und Harrison Ford auch Paul Walker. 

Paul Walkers Unglück stellt hierbei einen besonders tragischen Fall dar. Der junge Schauspieler verlor auf Grund des Versagens seines Freundes sein Leben. Doch schon länger ist auch von einer Mitschuld der Firma Porsche die Rede. 

Neuer ist folgende Information: Rechtsanwalt Craig McClellan erklärte im Rahmen der Sendung: „Durch den Aufprall wurde der Carrera GT in zwei Hälften geteilt. In den Fahrgastraum zum einen, in Gas- und Motorraum zum anderen. Paul Walker wurde dazwischen eingeklemmt.“

 

Rußpartikel in Paul Walkers Lunge

Die Verletzungen, die Walker bei dem Unfall erlitt, seien verhältnismäßig milde gewesen. Der Schauspieler habe sich lediglich Knochenbrüche zugezogen. Sein Oberarm, mehrere Rippen und sein Schussbein sollen betroffen gewesen sein. Stimmen diese Informationen, ist Paul Walker also nicht durch den Aufprall selbst gestorben. 

Craig McClellan berichtete weiter, nachträglich entdeckte Rußpartikel in Paul Walkers Lunge ließen auf folgendes schließen: „Er atmete noch und konnte nicht aus dem Wagen, weil er eingeklemmt war.“

Seine Kollegen und Fans werden Paul Walker nie vergessen. Das sieht man auch im neuen Trailer-Video zu "The Fast and the Furious 8":

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt