Serien

Netflix Ozark: Jason Bateman versteht Marty Byrdes dunkle Seite!

Vor Kurzem ist Netflix neue Serie "Ozark" mit Jason Bateman an den Start gegangen. Im Interview verriet der Schauspieler uns, was er wirklich über Marty Byrdes dunkle Seite denkt...

Seit ihrem Start wird die neue Netflix-Serie "Ozark" als das neue "Breaking Bad" gehandelt. Die Handlung weist tatsächlich einige Parallelen auf: Ein Familienvater Typ Normalo schlägt eine kriminelle Laufbahn ein und gerät dabei mit den falschen Leuten aneinander. Im Mittelpunkt der Serie steht Marty Byrde, gespielt von Jason Bateman, der sich neben seiner Tätigkeit als Finanzberater durch seine Zusammenarbeit mit einem Drogenkartell etwas dazuverdienen will.

Doch alles läuft schief - seine Kollegen hauen den Drogenboss übers Ohr, dieser wiederum macht Martys Kollegen einen Kopf kürzer. Den Familienvater hingegen verschont er vorerst: Marty hat nämlich einen Plan, wie er durch Geldwäsche in den idyllischen Ozarks die leeren Taschen seines Peinigers wieder füllen kann. Damit sind die Probleme auch schon vorprogrammiert...

 

Ozark: Jason Bateman kann Marty Byrdes dunkle Seite verstehen

Ozark: Jason Bateman
Jason Bateman schlüpft in "Ozark" in die Rolle des kriminellen Familienvaters Marty Byrde.         Netflix/Tina Rowden

Die Hauptrolle der Serie übernimmt Jason Bateman. Vielen vor allem aus Komödien wie "Kill The Boss" oder "Super süß und super sexy" bekannt, in denen er den typischen "Normalo" mimt - ein düsteres Kriminaldrama wie "Ozark" fällt da mit Blick auf seine Filmographie schon etwas aus dem Rahmen. Seine Rolle als Marty Byrde ist daher so unkonventionell wie Neuland für den Darsteller. 

In "Ozark" spielt Jason Bateman einen anständigen Menschen, der unanständige Dinge tut - verurteilt er deshalb Marty Byrde? Im Interview mit TV Movie Online sprach der Schauspieler Klartext! "Mein Job ist es, jemanden darzustellen, gegen den das Publikum nicht ankämpft. Es mag Fragen haben, aber hoffentlich gleichzeitig denken „Wenn ich in der Situation wäre, würde ich wahrscheinlich das Gleiche machen“ – im Sinne von: die Familie beschützen und sie versorgen. [Marty] macht in gewissem Sinne das Beste aus seiner Situation", verriet Jason Bateman. Offensichtlich kann der Darsteller seine Figur verstehen.

 

Jason Bateman über "Ozarks" Marty Byrde: "Er ist nicht von Grund auf schlecht"

Dennoch hat der Hollywood-Star eine klare Meinung über die dunkle Seite von Marty Byrde: "[Marty] ist selbst schuld und gewissermaßen an diesem Punkt, weil er seinen amerikanischen Traum verwirklichen wollte. Er wollte den einfachsten Weg nehmen und findet eine ethisch vertretbare Entschuldigung für seine Handlungen", so Jason Bateman weiter. Er hofft, diese ist auch "für die Zuschauer akzeptabel".

Auch, wenn seine Figur nicht immer korrekt handle, sei Marty also "nicht von Grund auf schlecht" - hinter seinen Handlungen "steckt eben ein Grund". Scheint ganz so, als habe Jason Bateman Gefallen daran gefunden, den "bösen Buben" zu mimen... Lest mit Klick auf den unterlegten Link, was für Staffel 2 von "Ozark" geplant ist!

 

 

 

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt