Serien

"Lindenstraße"-Vorschau: Drogenskandal auf dem Dachboden

Lindenstraße Nina Iffi
Iffi hat Todesangst - ihre Mitbewohnerin und Polizistin Nina will ihr helfen. / ARD

Konstantin hat mit seiner Leukämie zu kämpfen und ein waschechter Drogenskandal wird in der „Lindenstraße“ aufgedeckt – so geht es in Folge 1654 weiter!

 

Achtung, Spoiler für Folge 1654: "Notlügen"

Carsten wohnt direkt unter dem Dachboden – und bemerkt dort oben merkwürdige Aktivitäten. Voller Neugier steigt er auf den Speicher und kann es nicht fassen: Im Dachboden wurde eine enorme Cannabis-Plantage gepflanzt! Mitten darin sind Anna und Hans mit der Ernte beschäftigt. Ob dieser Drogenskandal weitreichende Folgen für die beiden haben wird?

 

Gabi will Konstantin mit einer Stammzellenspende retten

Konstantin leider unter Leukämie und sollte eigentlich eine lebensrettende Stammzellenspende von Gabi bekommen. Doch als er von ihrer Angststörung erfährt, befürchtet er, dass die Operation zu riskant für sie ist und lehnt die Spende ab. Gabi ist jedoch fest entschlossen, Konstantin zu retten und versucht mit einer Notlüge, ihn umzustimmen. Ob er darauf reinfällt und es tatsächlich zur OP kommen wird?

 

"Lindenstraße": Iffi hat Todesangst

Iffi hat sich gegen das orientalische Shisha-Café unter ihrer Wohnung aufgelehnt – und wird deshalb massiv bedroht und sogar angespuckt! Iffi hat Todesangst und bittet deshalb ihre Mitbewohnerin Nina um Hilfe, die Polizistin ist. Nina spricht daraufhin mit dem Tatverdächtigen. Ob das wirklich hilft? Oder wird sich die Situation für Iffi nur noch weiterhin zuspitzen?

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt