Stars

Kristen Stewart: Stolz auf Oben-Ohne-Szene

Kristen Stewart ist stolz darauf, sich für "On the Road" halbnackt gemacht zu haben. Dabei wußte sie bereits, wie die Reaktion ausfallen würden...

Der "Twilight"-Star gesteht, im Zusammenhang mit ihrer Oben-Ohne-Szene in dem Drama einen großen Wirbel erwartet zu haben. "Die Leute sind wirklich vorhersehbar. Ich habe das vollkommen erwartet", erklärt Kristen Stewart im Interview mit 'E!'. "Ich kann nicht sagen, dass es nicht ein bisschen erschütternd ist, aber es auf die richtige Art und Weise erschütternd. Ich möchte, dass es so ist. Ich bin wirklich stolz darauf."

Was sie im Vorfeld von dem Publikum in Cannes erwarten sollte, wo "On The Road" im vergangenen Monat Premiere feierte, wusste sie zunächst nicht. "Jeder hätte aufstehen und mich auspfeifen können, aber unsere Reihe wäre aufgestanden und hätte gejubelt", ist sich die 22-Jährige sicher.

Im Vergleich zu ihrem gerade erschienenen Film "Snow White & the Huntsman", bei dem es sich um eine Variation des beliebten Märchenklassikers "Schneewittchen und die Sieben Zwerge" handelt, habe "On the Road" ihr körperlich viel weniger abverlangt. So verletzte sie sich als Schneewittchen neben Charlize Theron, die die böse Königin mimt, in regelmäßigen Abständen. "Ich habe mich jeden einzelnen Tag verletzt", erinnert sich Stewart. "Die Daumen waren wirklich schlimm, das Schlimmste. Aber jeden zweiten Tag hieß es: 'Autsch, es ist dieser Knöchel oder jener Knöchel.' Oder mein Po-Muskel. Mir passierte so etwas Dummes wie meinen Po-Muskel zu zerren."

Während "Snow White & the Huntsman" bereits seit dem 31. Mai in den deutschen Kinos läuft, startet "On the Road" am 4. Oktober.


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt