Stars

Jason Statham soll Nicolas Cage spielen!

Vor 12 Jahren wurde Nicolas Cage ein kostbares Comic-Heft gestohlen. Die Geschichte wird nun verfilmt - Jason Statham soll einspringen, falls sich Nicolas Cage verweigert.

Für skurille Sammlungen hat Nicolas Cage sein Vermögen verjubelt: Schrumpfköpfe, Schlösser und Burgen, Comic-Hefte. Einmal wurde dem Star, derzeit mit "Ghost Rider: Spirit of Vengeance" in den Kinos, auch noch eine wertvolle Erstausgabe gestohlen. Dieser Diebstahl soll nun verfilmt werden.

Es geht um den ersten Auftritt von Superman in einem Comicheft von 1938 mit dem Titel "Action #1". Der ist unter Sammlern ein kleines Vermögen wert und wurde Nicolas Cage im Jahr 2.000 geklaut. Vergangenes Jahr tauchte das Heft wieder auf, nach der Versteigerung eines verlassenen Schließfachs. Der Käufer verdiente an "Action #1" 2,1 Millionen Dollar, Cage sah davon keinen Cent, geschweige denn seinen Comic wieder.

Nicolas Cage könnte, wenn er denn wollte, den Schaden wenigstens mit einer Filmrolle kompensieren: Die "Nachts im Museum"-Autoren Robert Ben Garant und Thomas Lennon haben ein Drehbuch über den Fall "Action #1" an das Studio Lionsgate verkauft und hätten gerne, dass sich Cage in der Komödie selbst spielt.

Kämpft Jason Statham gegen eine Bande Comic-Nerds?


Der "Ghost Rider"-Star würde sich in der Story gegen eine Bande Comic-Nerds wehren müssen, die es auf seine kostbare Sammlung abgesehen hat. Aber nach Auffassung des Studios wird Nicolas Cage nicht mitspielen. Deshalb erwägt Lionsgate, den an Cage angelehnten Helden von "seinem" Star Jason Statham darstellen zu lassen.

Das Studio und Statham arbeiten eng zusammen, beispielsweise bei der "Expendables"-Serie oder "The Mechanic". Seine nächsten Kinoauftritte hat Jason Statham ab 31. Mai im Thriller "Safe - Todsicher" und ab 30. August im Altstar-Actioner "Expendables 2".



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt