Fernsehen

Désirée Nick: Im Dschungel sind nur "P-Promis"

Die Ex-Dschungelkönigin kennt viele Kandidaten der Ekel-Show überhaupt gar nicht
Die Ex-Dschungelkönigin kennt viele Kandidaten der Ekel-Show überhaupt gar nicht.

Désirée Nick peitscht mit ihrer scharfen Zunge auf die Dschungelcamper ein: "Das sind doch nur noch P-Promis". Früher verpflichtete RTL zumindest Stars der Güteklasse D.

Kim Gloss? Jazzy? Daniel Lopes? Wer sind die denn eigentlich? Diese Frage wird sich in den vergangenen Wochen wohl fast jeder gestellt haben, der ein Fan von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" ist. So auch Kabarettistin Désirée Nick (55). Die meisten Namen seien ihr bisher noch nicht zu Ohren gekommen: "Das sind offenbar nicht mehr D-, sondern nur noch P-Promis."

Zu früheren Staffeln musste man das Alphabet noch nicht so weit runter rattern. Nein, da sah die Ekelshow-Welt viel glamouröser aus: Ex-Urwald-Queen Nick (2. Staffel, 2004) ließ sich mit Personen wie Nadja Abd El Farrag (46), Dolly Buster (42) oder auch Willi Herren (36) vom Lagerfeuer wärmen. Berühmtheiten waren das zwar auch nicht, aber man kannte sie jedenfalls irgendwie irgendwoher. Promis der Güteklasse D eben.
 

 

Brigitte Nielsen - der einzige Lichtblick


Nun aber haben sich die Dschungelcamp-Pforten auch für gefallene Casting-Sternchen geöffnet. (Obwohl: Die meisten waren ja noch nicht mal aufgegangene Sternchen). Trotzdem: Eine Hoffnung gibt's für Entertainerin Nick. Diese hat den (bekannten) Namen Brigitte Nielsen (48, "Red Sonja") und war mal ein echter Hollywood-Stern. Das war in den 80er-Jahren, wo sie auch mit Action-Held Sly Stallone zusammen war. Für Nick sei Nielsen ein "Superstar mit Humor", den sie einfach "sensationell" finde.

Außerdem verrät Désirée Nick, wen sie am liebsten leiden sehen würde: "Spannend wäre es auch, mal Politiker im Camp zu sehen." Für Talkerin Sabine Christiansen und Alfred Biolek würde sie ebenfalls den Fernseher einschalten.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt