Stars

Daniel Radcliffe will am Filmset sterben

"Harry Potter"-Mime Daniel Radcliffe kann sich scheinbar kein erfüllteres Leben vorstellen, als das eines Schauspielers. Deshalb möchte er auch so lange wie möglich dabei bleiben – am liebsten bis zu seinem Ableben.

Daniel Radcliffe (23) meint es mit der Schauspielerei wirklich ernst. Im Gespräch mit dem Magazin "Out" sagt er jetzt: "Ich liebe beinahe jeden Aspekt dieser Branche und ich will ein Teil davon sein. Am liebsten würde ich mit 80 an einem Filmset sterben." Klingt nach einer Menge Engagement. Das braucht der junge Leinwandheld auch, denn in den Köpfen der meisten Kinogänger ist er nach wie vor ausschließlich als "Harry Potter" verankert –daran soll sich etwas ändern.

Zehn Jahre lang gab Daniel Radcliffe den "Harry Potter" in den Verfilmungen der beliebten Bücherreihe von Joanne K. Rowling (47). Doch die Leute sollen ihn mit mehr in Verbindung bringen, als nur mit dem kleinen Zauberjungen aus "Hogwarts" – ein Ziel, das sich nicht von heute auf morgen erreichen lässt, wie der Schauspieler selbst zugibt: "Ich habe immer gesagt, dass das ein langer Prozess ist, vielleicht ist es ein lebenslanger. Es geht darum, den Leuten zu zeigen, dass ich mich auf einer langen Reise befinde und dass ich es nicht nur auf den Ruhm abgesehen habe, den ich so lange wie möglich auskosten will."

Einen großen Schritt in Richtung eines wandlungsfähigen Darstellers machte Daniel Radcliffe jüngst mit seiner Hauptrolle in der Biografie-Verfilmung "Kill Your Darlings". In diesem Streifen spielt er den Dichter Allen Ginsberg und macht dabei auch vor homoerotischen Szenen nicht Halt. Kritiker haben für Radcliffes Leistung nichts als Lob übrig. Seine Premiere feierte "Kill Your Darlings" beim diesjährigen "Sundance Film Festival". Der Kinostart für Deutschland steht bisher noch nicht fest.
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt