Stars

„Big Bang Theory“-Star Melissa Rauch spricht über ihre Schwangerschaft

Melissa Rauch, Big Bang Theory, The Bronze, Film
Melissa Rauch ist schwanger. Das nimmt die "The Big Bang Theory"-Darstellerin nun zum Anlass, über ihre Fehlgeburt, ihre Ängst und ihre gleichzeitige Vorfreude zu sprechen. / Getty Images

Es ist offiziell: Melissa Rauch ist schwanger. In einem offenen Brief spricht die „Big Bang Theory“-Darstellerin über ihre Ängste und eine Fehlgeburt, die sie vor einigen Monaten erlitt.  

Die Zeitschrift „Glamour“ veröffentlichte gestern auf ihrem Online Portal einen Artikel der Schauspielerin Melissa Rauch. Mit diesem Statement will die 37-Jährige wohl selbst entscheiden, auf welche Weise über ihre Schwangerschaft berichtet wird. 

 

In einem offenen Brief spricht Melissa Rauch über ihre Schwangerschaft

Sie entschied sich für eine Art offenen Brief und sprach darin offen über ihre Schwangerschaft und damit verbundene Ängste. Der Grund für ihre Sorge: Der „The Big Bang Theory“-Star erlitt in der Vergangenheit eine Fehlgeburt und hatte danach Probleme erneut schwanger zu werden.

„Das hier ist das einzige Statement bezüglich meiner Schwangerschaft, das mich nicht zu einer kompletten Heuchlerin macht“, beginnt Rauch ihren Artikel. Die Stellungsnahme ist in der dritten Person verfasst und lautet wie folgt: 

„Melissa erwartet ihr erstes Kind. Sie freut sich über alle Maßen, aber wenn sie ehrlich ist, ist sie auf Grund einer bei ihrer letzten Schwangerschaft erlittenen Fehlgeburt außer sich vor Angst, dass so etwas noch einmal passieren könnte.“ 

Die Schauspielerin gibt zudem an, sie wollte trotz ihrer Angst reinen Tisch machen, bevor die Neuigkeit über ihre Schwangerschaft auf anderem Wege an die Öffentlichkeit gelangen. 

 

Melissa Rauch spricht über ihre Ängste

Im Folgenden spricht Melissa Rauch sehr ausführlich über ihre Gefühle. Sie verrät sogar, in der Zeit nach ihrer Fehlgeburt eifersüchtig auf alle werdende Mütter gewesen zu sein, da sie selbst nicht mehr schwanger wurde. „Wieso sind diese strahlenden, sorglosen, fruchtbaren Frauen ohne jegliche Anstrengung zu dem in der Lage, was mir nicht gelingen will?“, fasst Rauch ihre damaligen Gedanken in Worte. 

Zudem äußert sich Melissa Rauch über den Begriff „Fehlgeburt“, der ihrer Meinung nach Schuld suggeriert. Sie spricht über Schuldgefühle und darüber, was es für sie bedeutet, eine jüdische Mutter zu sein. 

 

Melissa Rauch will anderen Frauen Mut machen

Ihren Artikel beendet Rauch mit einem Appell: „Also, an alle Frauen da draußen, die mit Fruchtbarkeits-Problemen zu kämpfen haben oder in der Vergangenheit eine Fehlgeburt erlitten haben und jetzt mit diesem Schmerz zurechtkommen müssen, erlaubt mir euch das folgende zu sagen: Ihr seid nicht allein. Und es ist absolut OK gerade nicht OK zu sein.“ 

Trotz ihres emotionalen Briefs und ihrer Sorgen, freut sich Melissa Rauch sehr über ihre Schwangerschaft. Auch ihr Mann Winston ist stolz wie Oskar und schießt fleißig Fotos von ihrem Baby-Bauch. Schon im Herbst ist es soweit und die beiden werden zum ersten Mal Eltern. 

Wir gratulieren Melissa Rauch zu ihrer Schwangerschaft und sind gespannt, was uns alles in Staffel 11 von "The Big Bang Theory", die am 25. September im US-Fernsehen startet, erwartet! Hier könnt ihr euch den Trailer zum "Big Bang"-Ableger "Young Sheldon" anschauen:

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt