Stars

Bares für Rares: Horst Lichter – traurige Nachricht

"Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter
Horst Lichter hatte ein schweres Leben. Foto ZDF/Frank W. Hempel

„Bares für Rares“-Star Horst Lichter hat sich mit einem traurigen Statement an die Öffentlichkeit gewandt. Hier alle Infos.

Horst Lichter zählt wohl zu den sympathischsten Gesichtern, die das deutsche Fernsehen zu bieten hat. Fans von Sendungen wie „Bares für Rares“ lieben ihn vor allem für seine positive Ausstrahlung, für seine gute Laune. In der Zeitschrift „Neue Post“ malt der TV-Koch ein ganz anderes Bild.

Unter anderem sprach der 55-Jährige im Interview über Armut:  „Ich war länger arm im Leben als schuldenfrei. Und ich war weitaus ärmer, als die meisten Menschen es heute sind. Trotzdem hatte ich kein schlechtes Gefühl, denn ich hatte auch immer Spaß am Leben", sieht der 55-Jährige die schwierige Zeit heute positiv.

 

Bares für Rares: Horst Lichters Schicksalsschläge

Auch sonst hatte es Horst Lichter nicht leicht im Leben. Mit 26 und 28 Jahren erlitt er Hirnschläge, eines seiner drei Kinder starb mit drei Monaten den Kindstod.  Heute ist der „Bares für Rares“-Moderator mit dem Leben versöhnt: „Ich liebe mein Leben, wie es jetzt ist, aber ich freue mich auch auf die Zukunft. Dann mache ich vielleicht noch eine Lehre als Möbelschreiner. Und ich möchte mit meiner Frau Nada demütig über unser Leben lachen können, weil es am Ende doch gut ausgegangen ist.“



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt